Posts & Messages

Die Amazon BuyBox leicht und verständlich erklärt

Die Amazon BuyBox ist das entscheidende Kriterium für den erfolgreichen Verkauf eines Produktes mit dem Amazon-Händlerprogramm. Es sollte das Ziel eines jeden Händlers sein, möglichst viele Produkte in der BuyBox anbieten zu können. Dabei ermittelt Amazon den aktuellen Händler für die BuyBox nach folgenden Kriterien:

Preis

  • Kunden erwarten einen günstigen Preis. Bieten Sie Ihre Waren zu einem konkurrenzfähigen Preis an.
  • Behalten Sie Ihre Mitwettbewerber rund um die Uhr im Auge. Vergleichen Sie Ihren Preis mit dem Preis in der Buy-Box.

Verfügbarkeit

  • Planen Sie Ihre Produktverfügbarkeit, indem Sie wichtige Artikel immer vorrätig haben. Nur Artikel mit aktuellem Warenbestand können von Amazon berücksichtigt werden.
  • Halten Sie Ihre Bestände aktuell, um die Quote der Stornierungen niedrig zu halten und eine mögliche negative Kundenerfahrung zu vermeiden.
  • Planen Sie Ihre Urlaubszeiten so, dass Kunden nicht lange auf ihre Waren warten müssen. Nutzen Sie die Urlaubs-Funktion.

Kundenzufriedenheit

Die Kundenzufriedenheit wird von Amazon mit vielen Kriterien gemessen. Prüfen Sie Ihren Status im Amazon Seller Central.

  • Perfect Order Percentage (POP): Prozentsatz aller Aufträge mit perfekter Auftragsabwicklung.
  • Order Defect Rate (ODR): Prozentsatz aller Aufträge mit negativem Kundenfeedback, einem A-Z Garantieantrag oder einer Kreditkarten-Rückbuchung.
  • Pre-fulfillment Cancellation Rate: Rate der Aufträge, welche vor dem Versand storniert werden – ein Indiez für schlechtes Bestandsmanagement.
  • Late Ship Rate: Kunden erwarten einen zügigen Versand innerhalb von 2-3 Werktagen.
  • Percentage of Orders refunded: Erhöhte Rate an Gutschriften ist ebenso ein Indikator für- schlechtes Bestandsmanagement.

Quellenangabe:

Amazon.com BuyBox (englisch)
Amazon.com BuyBox Eignung (englisch)
Amazon.com Händler Bewertung (englisch)
Amazon.com Kundenzufriedenheit (englisch)