Preisoptimierung im Onlinehandel – Fluch oder Segen?

Täglich entstehen Hunderte neuer Webshops, Tausende von Neukunden werden gewonnen und unzählige Produkte online bestellt. Während das Angebot steigt, steigt der Preiskampf unter den Händlern ins unermessliche. Tagtäglich sind Händler also gezwungen, das Marktgeschehen genau im Blick zu haben, um Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz frühzeitig generieren zu können und Preisoptimierungen vorzunehmen. Aussagen, dass das Repricing auf Amazon, ebay und im regulären Online-Handel die Preise und somit die Margen kaputt macht, sind in der heutigen Zeit deshalb immer wieder zu hören. Bei subjektiver Betrachtung mag das tatsächlich auch stimmen, doch bei objektiver Betrachtung ergeben sich erst damit attraktive und konkurrenzfähige Preise.

Preisoptimierung

Wonach entscheidet der Käufer?

Erwirbt ein Käufer Produkte über den Onlinehandel, ist dieser zunehmend routinierter beim Aufspüren der besten Anbieter. Kein Wunder, hat er doch viele Werkzeuge zur Hand, um sich vom Preis zu überzeugen. Google-Shopping, Preissuchmaschinen und andere Helfer zeigen die gefundenen Treffer komfortabel an. Die eingearbeiteten Bewertungen vereinfachen die Auswahl des richtigen Anbieters. Stimmt dann auch noch der Preis, beeinflusst das die Kaufentscheidung

Sind die Kaufkriterien erfüllbar?

Schaut man sich die Angebotsliste an und führt sich sein eigenes Kaufverhalten vor Augen, so sind Servicequalität (gemessen an der Bewertung und Reaktionszeit) und Preis ausschlaggebend. Beides sind Kriterien, die durch ersichtliche Werte dargestellt werden. Die Kundenzufriedenheit wird durch die Servicequalität des Anbieters bestimmt. Bis ins kleinste Detail sollte jeder verkaufsrelevante Aspekt optimiert sein – von Kaufabsicht, Kaufabwicklung, Kundenkommunikation bis hin zur etwaigen Rückabwicklung.

Computergestützte Preisoptimierung als Chance

Häufig haben Anbieter ein umfangreiches Warensortiment. Das macht das Angebot attraktiver, ermöglicht Querverkäufe (Cross-Selling), stellt aber zugleich ein Problem für die Händler dar, welche sich fragen müssen, wie diese Ihre Produkte nun zu konkurrenzfähigen Preisen anbieten können.

Natürlich ist kein Mensch in der Lage, die Informationsflut um die sich ständig ändernden Angebote zu verarbeiten, um den Preis aller Produkte kontinuierlich möglichst attraktiv zu halten. Auf der anderen Seite wird das jedoch implizit vom Käufer vorausgesetzt. Zusammenfassend kann man also sagen, dass nur die computergestützte, automatisierte Preisoptimierung dieses Problem lösen kann. Diese kann gewährleisten, dass zu jeder Zeit, jene Informationen verarbeitet, Angebote verglichen und anhand der definierten Preisgrenzen der Preis gesetzt werden kann.

Vorteile durch die Preisoptimierung mit SnapTrade

Mit unserer innovativen Preisoptimierungs-Software verbessern Sie Ihr Online-Geschäft in Verbindung mit intelligenten Strategien und Werkzeugen. SnapTrade bietet Ihnen folgende Möglichkeiten und Vorteile:

  • 2in1 Software für Amazon und eBay
  • integrierte Wettbewerbsanalyse
  • persönliche Beratung und Online-Hilfe
  • ASIN-Advisor findet neue Amazon-Bestseller
  • Schnittstellen zur Warenwirtschaft
  • Preiskalkulation berechnet Preisspannen
  • Preisoptimierung für Amazon B2B-Preise

Unser Tipp: Registrieren Sie sich und testen Sie noch heute unsere 14-tägige Testversion, komplett kostenlos und unverbindlich. Profitieren Sie von messbarem Erfolg durch innovative Preisoptimierung!

Die richtige Strategie als Erfolgsfaktor

Plump den Preis zu erreichen und zu setzen wäre natürlich ziemlich einfach. Jedoch wäre dies kaufmännischer und strategischer Unfug, alle Produkte zum Mindestpreis zu verkaufen. Um eine intelligente und vor allem effektive Preisoptimierung vollführen zu können, bieten automatisierte Systeme zur Preisoptimierung eine effiziente Lösung. Anbieter-spezifische Regeln ermöglichen es zudem, gezielt auf die jeweilige Konkurrenz eingehen zu können und Angebotslisten nach Bewertungen und Versanddauer auszudünnen – nicht jeder muss zwingend unterboten werden.

Preisoptimierung im Hochpreissegment

Einige Hersteller haben es geschafft, ihre Produkte so geschickt im Markt zu platzieren, dass sie sich den Snob-Effekt zunutze machen. Dabei ist der Kunde bereit, für Image oder Statussymbol einen deutlich höheren Kaufpreis zu akzeptieren. Auch wenn der Verkaufspreis deutlich höher liegt, ist die Marge beim Wiederverkäufer gering. Um dennoch akzeptable Stückzahlen absetzen zu können, müssen Sie sich aus der Masse der anderen Anbieter abheben, weshalb die Preisoptimierung bei derart hochpreisigen Produkten definitiv in Betracht gezogen werden sollte.

Fazit

Blickt man auf die Entwicklung des Marktes der letzten Jahre, lässt sich sagen, dass Händler schon lange kein alleiniges Stimmrecht bei der Preisgestaltung haben. Der Markt ist durch den Onlinehandel vom regionalen Markt zum überregionalen bis internationalen Markt geworden. Durch steigendes Angebot ergibt sich natürlich auch, dass der Wettbewerb größer und härter ist. Während den Kunden die notwendigen Werkzeuge, um Angebote zu vergleichen, bekannt sind, zählen Preis und Servicequalität zu den einzig entscheidenden Faktoren, welche über den Vertragsabschluss bestimmen. Es sollte also die Aufgabe eines jeden Händlers sein, die Preisoptimierung als eine Art Zutat für sein persönliches Erfolgsrezept zu sehen.